Details

Wie ökonomisches Wissen wirksam wird


Wie ökonomisches Wissen wirksam wird

Von der Performativitäts- zur Verwendungsforschung
essentials 1. Aufl. 2019

von: Jan Sparsam

4,99 €

Verlag: Vs Verlag
Format: PDF
Veröffentl.: 11.07.2018
ISBN/EAN: 9783658229849
Sprache: deutsch

DRM-geschütztes eBook, Sie benötigen z.B. Adobe Digital Editions und eine Adobe ID zum Lesen.

Beschreibungen

Die Erforschung der Performativität der Wirtschaftswissenschaft gehört heute zum Kanon der neueren Wirtschaftssoziologie. Das essential verfolgt die Performativitätsforschung in ihrer Entstehung aus der Akteur-Netzwerk-Theorie zurück und rekonstruiert die zentralen Annahmen ihrer Haupttexte. Auf der Grundlage einschlägiger Kritiken dieses Forschungsprogramms, ausgewählter Beispiele daran anschließender Studien sowie analytischer Desiderata wird ein möglicher analytischer Richtungswechsel der Performativitätsforschung diskutiert. Dies ist mit dem Plädoyer für eine Soziologie ökonomischen Wissens als empirische Verwendungs- und Wirkungsforschung verbunden.Der Autor Dr. Jan Sparsam ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „Vom Modell zur Steuerung. Der Einfluss der Wirtschaftswissenschaft auf die politische Gestaltung der Finanzmärkte durch Zentralbanken“ am Institut für Soziologie der LMU München.
Wie kommt die Performativitätsforschung in die Wirtschaftssoziologie?.- Die konzeptuellen Konturen der Performativitätsforschung.- Die Performativitätsforschung im Spiegel ihrer Kritik.- Soziologie ökonomischen Wissens als Verwendungs- und Wirkungsforschung.
Dr. Jan Sparsam ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „Vom Modell zur Steuerung. Der Einfluss der Wirtschaftswissenschaft auf die politische Gestaltung der Finanzmärkte durch Zentralbanken“ am Institut für Soziologie der LMU München.
Die Erforschung der Performativität der Wirtschaftswissenschaft gehört heute zum Kanon der neueren Wirtschaftssoziologie. Das essential verfolgt die Performativitätsforschung in ihrer Entstehung aus der Akteur-Netzwerk-Theorie zurück und rekonstruiert die zentralen Annahmen ihrer Haupttexte. Auf der Grundlage einschlägiger Kritiken dieses Forschungsprogramms, ausgewählter Beispiele daran anschließender Studien sowie analytischer Desiderata wird ein möglicher analytischer Richtungswechsel der Performativitätsforschung diskutiert. Dies ist mit dem Plädoyer für eine Soziologie ökonomischen Wissens als empirische Verwendungs- und Wirkungsforschung verbunden.Der InhaltWie kommt die Performativitätsforschung in die Wirtschaftssoziologie?Die konzeptuellen Konturen der PerformativitätsforschungDie Performativitätsforschung im Spiegel ihrer KritikSoziologie ökonomischen Wissens als Verwendungs- und WirkungsforschungDie ZielgruppenDozierende und Studierende im Fachgebiet SoziologieDer AutorDr. Jan Sparsam ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „Vom Modell zur Steuerung. Der Einfluss der Wirtschaftswissenschaft auf die politische Gestaltung der Finanzmärkte durch Zentralbanken“ am Institut für Soziologie der LMU München.
Kritische Rekonstruktion der wirtschaftssoziologischen Performativitätsforschung

Grundlagen einer soziologischen Verwendungs- und Wirkungsforschung ökonomischen Wissens

Einschlägige Kritikpunkte an der Performativitätsforschung

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Evangelicals and Immigration
Evangelicals and Immigration
von: Ruth M. Melkonian-Hoover, Lyman A. Kellstedt
PDF ebook
63,06 €
Entkoppelung von Arbeit und Einkommen
Entkoppelung von Arbeit und Einkommen
von: Georg Vobruba
PDF ebook
29,99 €