Details

Relevanz von Naming Rights für die identitätsbasierte Markenführung


Relevanz von Naming Rights für die identitätsbasierte Markenführung

Eine Analyse der Ökonomisierung von Naming Rights dargestellt an einem Beispiel aus dem Sportsponsoring
Innovatives Markenmanagement 1. Aufl. 2018

von: Fabian Stichnoth

46,99 €

Verlag: Gabler
Format: PDF
Veröffentl.: 22.05.2018
ISBN/EAN: 9783658222901
Sprache: deutsch

DRM-geschütztes eBook, Sie benötigen z.B. Adobe Digital Editions und eine Adobe ID zum Lesen.

Beschreibungen

Die stetig steigende Relevanz von Sportsponsoring und die damit einhergehenden Milliarden-Budgets generieren einen größer werdenden Rechtfertigungsdruck der Sponsoringverantwortlichen gegenüber der Unternehmensführung. Fabian Stichnoth nimmt zunächst die Einordnung, Relevanzbestimmung und Integration von Naming Rights in den Kontext der identitätsbasierten Markenführung vor. Er entwickelt einen Ökonomisierungsansatz zur Bewertung von Naming Rights von Sport- und Veranstaltungsstätten sowie Events. Dabei erfolgt zum einen die Aufarbeitung des aktuellen theoretischen und empirischen Forschungsstandes zu Sponsoring und Naming Rights, zum anderen die praktische Anwendung des Ansatzes anhand eines Fallbeispiels.
Relevanz von Naming Rights.- Chancen und Herausforderungen von Naming Rights für die identitätsbasierte Markenführung.- Kompositionelle und holistische Analyse der Kommunikationswirkungen und Ökonomisierung von Naming Rights anhand eines Fallbeispiels

 
Dr. Fabian Stichnoth promovierte bei Univ.-Prof. Dr. Christoph Burmann am Lehrstuhl für innovatives Markenmanagement (LiM®) der Universität Bremen. 
Die stetig steigende Relevanz von Sportsponsoring und die damit einhergehenden Milliarden-Budgets generieren einen größer werdenden Rechtfertigungsdruck der Sponsoringverantwortlichen gegenüber der Unternehmensführung. Fabian Stichnoth nimmt zunächst die Einordnung, Relevanzbestimmung und Integration von Naming Rights in den Kontext der identitätsbasierten Markenführung vor. Er entwickelt einen Ökonomisierungsansatz zur Bewertung von Naming Rights von Sport- und Veranstaltungsstätten sowie Events. Dabei erfolgt zum einen die Aufarbeitung des aktuellen theoretischen und empirischen Forschungsstandes zu Sponsoring und Naming Rights, zum anderen die praktische Anwendung des Ansatzes anhand eines Fallbeispiels.

Der Inhalt

Relevanz von Naming RightsChancen und Herausforderungen von Naming Rights für die identitätsbasierte MarkenführungKompositionelle und holistische Analyse der Kommunikationswirkungen und Ökonomisierung von Naming Rights anhand eines Fallbeispiels
Zielgruppen

Dozierende und Studierende der Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Markenmanagement, Sportökonomie, Sportmarketing und SponsoringFach- und Führungskräfte, die in diesen Bereichen tätig sind



Der Autor

Dr. Fabian Stichnoth promovierte bei Univ.-Prof. Dr. Christoph Burmann am Lehrstuhl für innovatives Markenmanagement (LiM®) der Universität Bremen. 
Theoretisch fundiertes und praktisch anwendbares Modell zur Ökonomisierung von Namensrechten