Privatpatient 1. Klasse zum GKV-Preis: Die 8 wichtigsten Insider-Informationen, die Sie unbedingt kennen MÜSSEN, bevor Sie eine Versicherung abschließen

 

Inhaltsverzeichnis

 

1. Private Krankenversicherung vs. Gesetzliche Krankenversicherung – Ein Kampf der Versicherungsgesellschaften?

1.1 Weiterhin zu viele Vorschriften für einen erfolgreichen Start in der privaten Krankenversicherung

1.2 Ungeachtet der Bedingungen bleibt die private Krankenversicherung eine ideale Alternative

1.3 Nur ein Mangel in der privaten Krankenversicherung?

1.4 Grundsätzliche Unterschiede zwischen der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung

1.5 Die Vorteile der privaten Krankenversicherung übertreffen die allgemeinen Erwartungen

2. Gibt es bestimmte Voraussetzungen die vor einem Wechsel in die private Krankenversicherung erfüllt sein müssen?

2.1 Welche Voraussetzungen gelten für Arbeitnehmer?

2.2 So könnte Ihre Checkliste als Arbeitnehmer für den Wechsel in die private Krankenversicherung aussehen:

2.3 Welche Vorschriften gelten für Selbstständige und Freiberufler? Gibt es eigentlich Vorschriften?

2.4 So könnte Ihre Checkliste als Freiberufler oder Selbstständiger aussehen, wenn Sie von der gesetzlichen Krankenversicherung in die private Krankenversicherung wechseln möchten:

2.5 Müssen sich auch Künstler, Journalisten und andere Publizisten an gesetzliche Rahmenbedingungen halten?

2.6 So könnte Ihre Checkliste als Künstler, Journalist oder Publizist aussehen:

2.7 Studenten in der privaten Krankenversicherung – Was gibt es hier zu beachten?

2.8 So könnte Ihre Checkliste für einen Wechsel in die private Krankenversicherung als Student aussehen:

2.9 Können Rentner in die private Krankenversicherung wechseln? Welche Voraussetzungen gelten für diese Personengruppen?

2.10 Was ist mit Hartz-4-Empfängern oder anderen Leistungsbeziehern? Können auch diese die Vorteile einer privaten Krankenversicherung genießen?

2.11 Wie ist das eigentlich mit Beamten? Brauchen die eigentlich eine Krankenvollversicherung oder gelten hier andere Bedingungen?

3. Wie gestalten sich eigentlich die Beiträge in der privaten Krankenversicherung?

3.1 Beitragserhöhungen in der privaten Krankenversicherung – Können sich Versicherungsnehmer dagegen wehren?

3.2 Steigt mit zunehmenden Alter und zunehmender Leistungsinanspruchnahme auch der Versicherungsbeitrag? Oder gibt es Möglichkeiten einen den Beitrag stabil zu halten?

3.3 Stimmt es, dass man die Beiträge für die private Krankenversicherung zurückerstattet bekommen kann und was gibt es hierbei zu beachten?

4. Wie können Versicherungsnehmer ihre Beiträge günstiger gestalten?

4.1 Auch Zuschüsse für die Versicherungsbeiträge bieten Spar- potenzial

4.2 Wo erhalten Studenten ihre Zuschüsse zum Beitrag für die private Krankenversicherung?

4.3 Bekommen auch Künstler, Journalisten und andere Publizisten einen Zuschuss für ihre private Krankenversicherung und was sollte dabei unbedingt beachtet werden?

4.4 Was erhalten Beamte für Zuschüsse für ihre private Krankenversicherung? Gibt es überhaupt Anlaufstellen?

4.5 Selbstständige und Freiberufler gehen leider leer aus – oder etwa doch nicht?

4.6 Stehen auch Arbeitslosen Zuschüsse zur privaten Krankenversicherung zu?

5. Können die Beiträge zur privaten Krankenversicherung steuerlich abgesetzt werden?

5.1 Eigenanteile lassen sich steuerlich absetzen – Doch nicht alles wird vom Fiskus berücksichtigt

6. Lohnt sich eine private Krankenversicherung für Familien?

6.1 Vergleiche nutzen – So lässt sich für jedes Familienmitglied das passende Angebot finden und jede Menge Geld einsparen

7. Welche Türen kann die private Krankenversicherung ihren Versicherungsnehmern eigentlich öffnen?

7.1 Nicht nur Sparen wird bei der privaten Krankenversicherung großgeschrieben, sondern auch ein großes Leistungsspektrum steht auf dem Programm

7.2 Keine Angst vor Krankheitsausfällen haben – So lässt es sich leben

7.3 Welche Türen kann denn die private Krankenversicherung nun öffnen? Stimmt es, dass Privatversicherte bevorzugt behandelt werden?

8. Die Entscheidung steht – Was ist aber bei einem Wechsel in die private Krankenversicherung zu beachten?

8.1 Der Antrag auf die private Krankenversicherung wird geprüft – Und was geschieht dann?

8.2 Ist ein Rückwechsel in die gesetzliche Krankenversicherung jederzeit möglich oder gibt es auch hier wieder Formalitäten zu beachten?

8.3 Was geschieht, wenn die private Krankenversicherung gewechselt werden soll? Gibt es hier irgendwelche Nachteile?

9. Worauf sollte bei einem Versicherungsvertrag für die private Krankenversicherung unbedingt geachtet werden?

9.1 Was genau sollte unbedingt in einem Versicherungsvertrag für eine private Krankenversicherung stehen?

9.2 Gibt es besondere Versicherungsmerkmale für eine private Krankenversicherung im Basistarif?

9.3 Wo bekommt ein Versicherungsnehmer unabhängige Hilfe angeboten?

Fazit

 

 


 

Impressum

Privatpatient 1. Klasse zum GKV-Preis: Die 8 wichtigsten Insider-Informationen, die Sie unbedingt kennen MÜSSEN, bevor Sie eine Versicherung abschließen

von Ilija Glavas

© 2017 Ilija Glavas.
Alle Rechte vorbehalten.

Autor: Ilija Glavas
Kontakt: ilijaglavas@gmail.com

 

ISBN: 9783962171834

 

 

 

1. Private Krankenversicherung vs. Gesetzliche Krankenversicherung – Ein Kampf der Versicherungsgesellschaften?

Die gesetzliche Krankenversicherung kann der privaten Krankenversicherung bereits seit einigen Jahren nicht mehr das Wasser reichen. So nehmen die einst umfassenden Leistungen der gesetzlichen Versicherer trotz regelmäßiger Kostensteigerung immer weiter ab. Die jährlichen Bilanzen sollen mit unmöglichen Sparmaßnahmen ausgeglichen werden. Die Leistungskataloge werden dabei radikal reduziert und hinzu kommen weitere Zusatzbeiträge, welche der Versicherungsnehmer aus eigener Tasche zahlen muss ohne tatsächlich etwas davon zu haben. Dabei sind die Leittragenden in der Regel sowohl die Versicherungsnehmer, als auch die behandelnden Ärzte und zu guter Letzt auch die Privatversicherer, welche auf Grund der Defizite in den Kassen der behandelnden Parteien als Sündenbock und Zahlmeister höhere Kosten tragen sollen. Die private Krankenversicherung hingegen ist weiterhin bestrebt die Kosten so gut es geht abzubauen und die Leistungen noch umfassender zu gestalten. Somit kann die private Krankenversicherung nur zu Recht als eine der letzten starken und vor allem zuverlässigen Säulen in dem deutschen Gesundheitssystem bezeichnet werden. Doch die Erkenntnis über dieses ist leider nicht ausreichend, so bringen gesetzliche Vorschriften weitere Komplexität in das Durcheinander der Krankenversicherungen in Deutschland.

 

1.1 Weiterhin zu viele Vorschriften für einen erfolgreichen Start in der privaten Krankenversicherung