Cover.jpg

Krankheit oder Unfall – wie weiter im Job?

Stand Gesetze und Rechtsprechung: Januar 2015

Beobachter-Edition

© 2015 Axel Springer Schweiz AG, Zürich

Alle Rechte vorbehalten

www.beobachter.ch

Herausgeber: Der Schweizerische Beobachter, Zürich

Lektorat: Käthi Zeugin, Zürich

Umschlaggestaltung und Layout: Cornelia Federer, Zürich

Umschlagillustration: illumueller.ch

E-Book: Schwabe AG, www.schwabe.ch

ISBN 978-3-85569-889-9

eISBN (ePUB) 978-3-85569-927-8

eISBN (mobi) 978-3-85569-928-5

eISBN (PDF) 978-3-85569-923-1

Mit dem Beobachter online in Kontakt:

  www.facebook.com/beobachtermagazin

  www.twitter.com/BeobachterRat

  www.beobachter.ch/google+

Gitta Limacher

Krankheit oder Unfall –
wie weiter im Job?

Das gilt, wenn Sie nicht arbeiten können

Ein Ratgeber aus der Beobachter-Praxis   

Die Autorin

Gitta Limacher, dipl. Wirtschaftsjuristin FH und Sozialversicherungs-Fachfrau mit eidg. Fachausweis, studierte nach ihrer kauf­männischen Versicherungslehre Wirtschaftsrecht an der ZHAW. Heute arbeitet sie beim Beobachter-Beratungszentrum als Beraterin/Redaktorin für die Bereiche Arbeit und Sozialversicherungen.

Dank

Ein grosses Dankeschön an Irmtraud Bräunlich Keller, Anita Hubert, Regina Jäggi, Dana Martelli, Anne Sciavilla vom Beobachter-Beratungszentrum für das Fach­lektorat und die grosse Unterstützung; Hans-Jakob Mosimann, Kurt Pärli, Sabine Steiger-Sackmann für die kompetente Beantwortung ver­schiedener Fragen; Käthi Zeugin für das professionelle Lektorat und die wertvollen Inputs.

Download-Angebot zu diesem Buch

Unter www.beobachter.ch/download (Code 8899) finden Sie weitere Informationen sowie eine Reihe von Musterbriefen, die Sie herunterladen und an Ihre Situation anpassen können.

Inhalt

Vorwort

1. Krankmeldung und Arztzeugnis

Krank? Informieren Sie den Arbeitgeber

Was muss der Arbeitgeber wissen?

Einen Stellvertreter suchen?

Zentral: das Arztzeugnis

Ab wann braucht es ein Arztzeugnis?

Wenn das Arztzeugnis angezweifelt wird

Einfach oder detailliert: Was gehört ins Arztzeugnis?

Teilarbeitsunfähigkeit

Was heisst 50 Prozent?

Teilarbeitsunfähig im Teilzeitjob

Arbeitsplatzbezogene Arbeitsunfähigkeit

Kein Problem im Zweitjob

Zumutbare Ersatzarbeit

Was Sie bei Stress, Mobbing und Berufskrankheit tun können

Achtung, Kontrolle!

Krankenbesuche und Kontrollanrufe

Der Termin beim Vertrauensarzt

Weiterarbeiten trotz Arbeits­unfähigkeit?

Arbeiten bis zum Umfallen: Präsentismus

Der Arbeitgeber muss Präsentismus verhindern

Müssen Kranke zu Hause bleiben?

2. Freizeit, Ferien, Feiertage

Freizeit: Sie sind nicht ans Bett gefesselt

Diese Tätigkeiten sind erlaubt

Was Sie lieber lassen sollten

Krank in die Ferien?

Ferien nachholen

Ferien beziehen trotz Arbeitsunfähigkeit

Ferienkürzung bei längerer Absenz

Arbeitsunfähig an Feiertagen oder am freien Tag

Feiertage und vorgeholte Tage

Häufige Fragen bei Teilzeitarbeit

Wieder arbeitsfähig: Was gilt für Arztbesuch und Therapie?

Fixe Arbeitszeit oder Gleitzeit?

Längere Therapien

3. Lohn, Taggeld und Versicherungen

Woher kommt das Geld?

Unfall oder Krankheit?

Die richtige Meldung ist entscheidend

Berufskrankheit und unfallähnliche Körperschädigung

Wenn die Zuständigkeit nicht klar ist

Bei Unfall: umfassende Unfallversicherung

Heilungskosten, Hilfsmittel und weitere Vergütungen

Taggeld, Rente, Integritätsentschädigung

Bei Krankheit: Lohnfortzahlung des Arbeitgebers

Es kommt auf den Arbeitsvertrag an

Das sagt das Gesetz

Kein Krankenlohn für «Frischlinge»

Wie viel Geld erhält man wie lange?

Was gilt bei Stundenlohn?

Wenn eine Krankentaggeld­versicherung besteht

Die Lösung muss gleichwertig sein

Wie kommt man zu den Leistungen?

Vollmacht für die Versicherung

Die Krankenkasse kommt ins Spiel

Das zahlt die Grundversicherung

Mehr abdecken mit Zusatzversicherungen

Auch Kranke dürfen die Krankenkasse wechseln

Was ist mit dem Dreizehnten, den Spesen und Zulagen?

13. Monatslohn, Gratifikation, Bonus

Trinkgelder, Spesen, Schichtzulagen, Überstunden

Familienzulagen

Die Beiträge an die Sozial­versicherungen

Beitrags- und Versicherungslücken vermeiden

Achtung, Versicherungslücken

Lücken und Probleme bei der Unfallversicherung

Wenn die Krankentaggeldversicherung fehlt oder nicht genügt

Wenn die Versicherung einen Berufswechsel verlangt

Die Arbeitsunfähigkeit dauert länger

Case Management

Wann ist eine Anmeldung bei der IV sinnvoll?

Die Abklärungen der IV

Wenn die IV eine Rente spricht

IV und Unfallversicherung spielen zusammen

Die Rolle der Pensionskasse

4. Kündigung und Arbeitslosigkeit

Kündigungsschutz bei Krankheit und Unfall

So lange sind Sie vor Kündigung geschützt

Und der Lohn?

Selber kündigen?

Pensumskürzung, Funktionsänderung, Vertragsanpassung

Wenn der Job Sie krank macht

Gekündigt! Finanzielle Situa­tion und Versicherungsschutz

Haben Sie noch Taggeld zugut?

Falls keine Taggeldversicherung Sie auffängt

Jobsuche und Arbeits­unfähigkeit

Was gilt für das Arbeitszeugnis?

Was muss man im Vorstellungsgespräch sagen?

Neuer Job, neue Versicherung

Gesundheitsfragebogen korrekt ausfüllen

Vorbehalte bei der Pensionskasse

Vorbehalte bei der Krankentaggeldversicherung

Sind Sie wirklich arbeitslos?

Haben Sie genug Beitragszeit?

Sind Sie vermittlungsfähig?

Spezialregelung nach der Anmeldung bei der IV

5. Wenns falsch läuft: der Rechtsweg

Zuerst Hilfe holen

Vor dem Rechtsstreit – das Gespräch

Wenn Sie klagen müssen

Klage gegen die Arbeitgeberin

Der Rechtsweg der Sozialversicherungen

Speziell geregelt: das IV-Verfahren

Klage gegen die Pensionskasse

Klage gegen die Krankentaggeldversicherung

Kein Geld für einen Prozess?

Unentgeltliche Rechtspflege

Anhang

Links und Adressen

Literatur

Vorwort

Ein Unfall, eine Krankheit, eine Operation, ein Burn-out: Viele Angestellte sehen sich plötzlich vor die Situation gestellt, dass sie für eine gewisse Zeit am Arbeitsplatz ausfallen. Dann tauchen Fragen und Ängste auf – viele davon arbeitsrechtlicher und finanzieller Art. Anfragen rund um das Thema Arbeitsunfähigkeit gehören denn auch zu den häufigsten und vielseitigsten Problemstellungen an den Hotlines für Arbeit und für Sozialversicherungen im Beobachter-Beratungszentrum.

Für Betroffene ist es schwierig, sich im Gesetzes- und Versicherungs-
dschungel zurechtzufinden. Gehören Sie selbst dazu? Dann hilft Ihnen dieser Ratgeber, die Orientierung (wieder) zu erlangen. Er begleitet Sie von der ersten Krankmeldung im Betrieb bis zur Genesung, aber auch zu einem möglichen Jobwechsel oder einer Anmeldung bei der IV. Dabei erklärt das Buch nicht nur die Grundlagen von Lohnersatz und Kündigungsschutz, sondern beantwortet auch Fragen zur Freizeitgestaltung, zur Möglichkeit, Ferien zu nehmen, und zum schrittweisen Wiedereinstieg bei Teilarbeitsfähigkeit. Zudem erfahren Sie, wann eine Absenz oder ein Leiden im Arbeitszeugnis oder gar im Bewerbungsgespräch für einen neuen Job erwähnt werden muss. Und schliesslich helfen Ihnen verschiedene Musterbriefe, die online für Sie bereitstehen, sowie die Adressen von spezialisierten Anlaufstellen, Ihre Situation zu bewältigen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und hoffentlich eine baldige Genesung.

 

Gitta Limacher

im Mai 2015