image

DEMIAN LICHTENSTEIN

SHAJEN JOY AZIZ

image

ENTDECKE DEINE BESTIMMUNG

UND LEBE SIE

Aus dem Amerikanischen

von Juliane Molitor

image

 

 

image

image


EINLEITUNG

»

Die Gabe ist die Essenz dessen, was wir sind: die Qualitäten unseres Seins. Dazu gehören Liebe, Freude, Frieden, Harmonie, Authentizität und die einzigartigen Talente und Fähigkeiten, die wir besitzen. Wir haben etwas in uns, was wir als unsere ›Kerngenialität‹ bezeichnen können. Jeder ist dafür verantwortlich, diese Gaben zu entwickeln und sie voll und ganz zum Ausdruck zu bringen.

«

Jack Canfield

Dieses Buch wird Ihr Leben verändern. Es wird Ihnen helfen, das größte Geheimnis Ihrer Existenz zu entdecken: Ihre ganz persönliche Gabe. Sie werden sich auf eine innere Reise begeben, auf der Sie Ihre ureigenste Bestimmung finden und Ihre göttliche Essenz erkennen. Diese Gabe ist der Schlüssel zu Ihrem Glück. Sie ermöglicht eine positive Transformation, die Ihnen ungeahnte Chancen erschließt – in Ihren Beziehungen, im Beruf, in allem, was Ihnen am Herzen liegt. Kurz gesagt: Wenn Sie den Weg gehen, der Sie zu Ihrer Gabe führt, werden Sie Ihre ganz persönliche Erfüllung finden.

image

Ganz egal, wie andere Sie sehen, ganz egal, was Sie bisher erlebt und durchgemacht haben – Ihre Gabe, dieses einzigartige Wunder, das Sie in sich tragen, wartet darauf, dass Sie es als Geschenk annehmen.

Was mich so sicher macht? Nun, ich war selbst viele Jahre lang ein Suchender. Mehr als einmal habe ich schwierige Phasen durchlebt, in denen mir mein Leben durchweg misslungen erschien. Wieder und wieder zweifelte ich an mir. Und ich zweifelte wirklich an allem: an meinen Talenten, an meinen Beziehungen, an meiner Familie.

Wie oft fragte ich mich: Was ist der Sinn des Ganzen? Was ist meine Bestimmung? Und wenn es sie gibt – wie kann ich sie finden? Wird sie mich glücklicher machen? Erfolgreicher? Wird sie meinem Dasein eine tiefere Dimension verleihen?

Heute kann ich alle diese Fragen, ohne zu zögern, positiv beantworten.

Was aber passiert, wenn Sie Ihre Gabe nicht ausleben? Dann spüren Sie deutlich, dass Ihnen etwas fehlt. Sie leiden darunter, dass Sie nicht verwirklichen können, was Sie sich erträumen.

So ergeht es vielen. Immer mehr Menschen empfinden ein Gefühl der Ohnmacht. Sie haben das Gefühl, gelebt zu werden, statt ihre Wünsche und Sehnsüchte auszuleben. Sie empfinden sich als Spielball widriger Umstände, ohne Hoffnung, ihrem Leben eine Wende geben zu können. Heute weiß ich:

image

Jeder Mensch hat eine besondere Gabe, in der das Mysterium seiner wahren Berufung liegt.

Diese Gabe eröffnet uns die Chance, in Vollkommenheit zu existieren.

 

Entdecken Sie Ihre Gabe – leben Sie Ihr wahres Ich

Erkennen Sie sich in Ihrem Wesenskern. Erkunden Sie as Universum großartiger Möglichkeiten, das in Ihnen schlummert. Leben Sie Ihre Gabe – und die Gabe wird Sie in einen Menschen verwandeln, der sein Leben aus vollem Herzen liebt. Häufig jedoch bleibt die Gabe viele Jahre unerkannt, manchmal sogar ein Leben lang. Ungenutzt liegt sie brach, überlagert durch Konventionen und Zwänge. Dann gleicht die Gabe einem ungehobenen Schatz, tief verborgen im gefesselten Ich. Sie ist ein blinder Fleck auf der inneren Landkarte.

Schritt für Schritt erfahren Sie in diesem Buch, wie Sie zu Ihrer Gabe und damit zum Kern Ihres wahren Ichs gelangen. Und Sie werden verstehen: Die Gabe ist Ihre Berufung, der Grund, warum Sie hier auf der Erde sind. Die Gabe wurde Ihnen geschenkt, damit Sie sich als freien, schöpferischen und glücklichen Menschen kennenlernen.

image

Letztendlich ist es sehr einfach. Bemühen Sie sich um die Entdeckung Ihrer Gabe und nehmen Sie die Gabe in allem und jedem an – oder leiden Sie. Sie haben die Wahl.

 

In Einklang mit der Wirkmacht des Universums

Wenn Sie sich für Ihre Gabe entscheiden, verbinden Sie sich mit der Wirkmacht universaler Prinzipien: mit den kosmischen Gesetzen. Jeder Mensch, jede Seele, alles, was atmet und existiert, gehört einem übergreifenden System an, das wir Kosmos nennen. Wir alle entstammen derselben schöpferischen Energie, die seit der Entstehung des Universums alle Lebensprozesse steuert. Jede Zelle, jedes Individuum, jeder Gedanke ist Ausdruck dieser Energie. Sie ist eine nie versiegende Kraft.

Die Bedingungen, unter denen sich die universale Energie im Menschen entfaltet, werden durch die kosmischen Gesetze definiert. Dabei handelt es sich um unwandelbare Prinzipien. Sie helfen uns, ein glückliches und erfülltes Leben zu führen. Sie verbessern unsere Beziehungen, und sie schenken uns Erfolg und Anerkennung.

Seit sich die Menschheit Fragen nach dem Sinn ihrer Existenz und nach dem Geheimnis eines gelingenden Lebens stellt, ist man den kosmischen Gesetzen auf der Spur. Ausgehend von der Überlegung, dass wir alle Geschöpfe derselben erschaffenden Matrix sind, wurden die Gesetze, die im Kosmos herrschen, in vielen Kulturen erforscht. Diese Gesetze begünstigen alles, was wir wahrhaft ersehnen: Tatkraft, Hingabe, Energie, Liebe.

Menschen, die die kosmischen Gesetze respektieren, erkennt man auf den ersten Blick. Sie ziehen uns magisch an. Unwillkürlich fühlen wir uns in ihrer Gegenwart wohl. Ihre Stärke und ihre Gelassenheit wirken unwiderstehlich. Und der Grund dafür ist: Sie kennen ihre Bestimmung, sie leisten großartige Dinge, und sie sind fähig zu erfüllenden Beziehungen. Alles fällt ihnen mühelos in den Schoß.

image

Wenn Sie die kosmischen Gesetze respektieren, werden Sie rasch feststellen, dass Sie nicht mehr um etwas kämpfen müssen. Stattdessen öffnet sich Ihnen die Welt, und Sie können endlich tun, was immer Sie sich erträumt haben.

Frühere Kulturen kannten und nutzten diese kosmischen Regeln. Ihre Priester und Schamanen hüteten sie als kostbares Wissen. Ihre Weisen wussten sich im Einklang mit dem Universum und folgten seinen Gesetzen in unbegrenztem Vertrauen. So konnten sie ihre Völker selbst unter widrigsten Umständen zu großer Blüte führen.

Viele Denker haben seither versucht, die kosmischen Wirkprinzipien zu einem einzigen großen Lebensprinzip zu vereinigen. Sie fragten sich: Welches ist die übergreifende Idee, die das große Geheimnis unserer Existenz offenbart? Ist es ein energetisches Potenzial? Ist es die Fähigkeit zu Liebe und Empathie? Ist es Kreativität? Was macht den Menschen im Innersten aus?

Die Gabe: unsere Bestimmung im Kosmos

Vergegenwärtigen wir uns, dass sich der Kosmos täglich neu erschafft. Er ist wie ein lebendiger Organismus, der sich in einem ständigen Prozess der Erneuerung befindet. Und so, wie jede Zelle des Organismus eine spezielle Aufgabe hat, hat auch jeder einzelne Mensch eine Aufgabe, die der Kosmos ihm zuweist. Diese Aufgabe ist seine Bestimmung. Sie findet ihren Ausdruck in der individuellen Gabe, die jedem von uns eingeprägt wird.

image

Die Gabe ist höchster Ausdruck der kosmischen Gesetze, die von Beginn der Schöpfung an existieren. Die Gabe wird uns geschenkt, damit wir segensreich für das Große Ganze wirken und gleichzeitig ein glückliches, erfülltes Leben verwirklichen können.

 

Jedem Menschen ist die Gabe gleichsam wie ein Samenkorn eingepflanzt. Wer die kosmischen Gesetze beachtet und dadurch seine Gabe zum Leben erweckt, wird buchstäblich aufblühen. Er wird aus dem Stadium der Knospe erwachen und all seine Fähigkeiten und Talente entfalten. Damit wird er den Schlüssel zu innerer Harmonie finden und sich und die Welt positiv verändern. Zögern Sie nicht, Ihre Gabe anzunehmen. Es ist unwichtig, was Sie bisher erreicht haben. Es ist gleichgültig, ob Sie sich als bedeutend oder als ein Niemand empfinden. Resignieren Sie nicht, wenn Sie den Eindruck haben, dass Ihnen ständig Steine in den Weg gelegt werden. Finden Sie sich nicht mit einem Leben ab, das Ihnen sinnlos, anstrengend und unbefriedigend erscheint.

Sie sind nicht auf diese Welt gekommen, um sich an den Rand drängen zu lassen. Sie wurden nicht auf die Erde geschickt, um Ihre hochfliegenden Pläne fallen zu lassen. Und Sie wurden nicht geboren, um mit einem Seufzer des Bedauerns zu sterben. Der Kosmos, dem Sie entstammen, hat Großes mit Ihnen vor.

image

Sie haben eine Bestimmung, die nur Sie allein besitzen. Freuen Sie sich an dieser Bestimmung. Sie verleiht Ihnen unendliche Kräfte, so unendlich wie der Kosmos.

 

Ob Sie sich dessen bewusst sind oder nicht: Sie besitzen die Gabe bereits. Ihre Gabe hat Sie immer begleitet. Und das Besondere daran ist: Sie ist so unverwechselbar wie Ihr Fingerabdruck. Die Gabe ist eine einzigartige Energie, die Ihnen innewohnt. Mit dieser Energie können Sie alles erreichen, nach dem Sie streben – in Ihrem privaten Umfeld wie im Beruf und schließlich auch auf einer spirituellen Ebene.

Denn die Gabe ist nicht nur das, was uns glücklich macht. Sie ist es auch, die alles mit allem harmonisch verknüpft. Sie gibt uns ein Gefühl der Zugehörigkeit zum Wunder der Schöpfung. Die Gabe hält für uns persönlich ein wahres Füllhorn positiver Entwicklungen bereit und dient gleichzeitig auch dem Großen Ganzen.

Jeder, der seine Gabe auslebt, erhält die Kraft, sich selbst und seine Welt zu verändern. Er kann sogar anderen Menschen helfen, ihre eigene Gabe zu entdecken. Deshalb dient die Gabe nicht dem Ego, sondern letztlich dem gesamten Kosmos. Wer seine Gabe kennt und lebt, wird in einen energetischen Kreislauf eingebunden. Durch das Prinzip der Resonanz fallen ihm ungeheure Energien zu, und er vollbringt Dinge, an die er noch nie zu denken gewagt hat.

image

Das Schönste, was man über die Gabe sagen kann, ist: Sie werden unendliches Glück finden, wenn Sie sich ganz mit Ihrer eigenen Fülle an Liebe, Talenten, Stärken und Erfahrungen verbinden.

 

Die Voraussetzung ist allerdings, dass Sie Ihre Gabe suchen. Sie sollten den Mut haben, hinter die Kulissen der Bühne zu schauen, auf der Sie Ihr Leben eingerichtet haben. Dann können Sie sich aus Ihren Blockierungen befreien, bis Sie schließlich das wahre Wesen Ihres Menschseins zum Ausdruck bringen: Stärke, Glück, Liebe.

Überwinden Sie bestehende Blockaden

Vielleicht fragen Sie sich jetzt, warum Sie bisher noch niemand auf Ihre Gabe aufmerksam gemacht hat. Vielleicht sind Sie auch ein wenig verunsichert. Wenn in Ihnen eine einzigartige Gabe schlummert – warum haben Sie sie dann noch nie gespürt? Warum war sie nicht Ihr Leitstern, der Sie sicher durch alle Schwierigkeiten geführt hat?

Diese Fragen sind berechtigt. Eine Antwort darauf ist, dass wir durch unsere Erziehung in Konventionen gefangen sind. Eine zweite Antwort lautet: weil wir in Zeiten leben, die unsere Intuition zum Schweigen bringt. Wir haben verlernt, in uns hineinzuhören. Wir vernehmen unsere innere Stimme nicht mehr. Unsere Zivilisation hat eine Kultur der Ablenkung geschaffen, die uns täglich mehr von unserem wahren Selbst entfernt. Unaufhörlich wird unsere Aufmerksamkeit in andere Richtungen gelenkt. So lange, bis wir uns schließlich für alles Mögliche interessieren, nur nicht für uns selbst.

Meine eigenen Erfahrungen waren ganz ähnlich. Lange habe ich mich in Äußerlichkeiten verloren, statt mich auf mich selbst zu konzentrieren. Deshalb musste ich große Hemmnisse überwinden, bevor ich meine Gabe entdecken konnte. Ich musste starke innere Blockaden auflösen. Es war ein schmerzhafter Prozess, begleitet von Ängsten, Depressionen und Wut.

Sicherlich kennen auch Sie diese Momente, in denen alles aussichtslos erscheint. Momente, in denen Sie zwischen Aggression und Antriebslosigkeit schwanken, auf der Suche nach einem Ausweg aus dem Gefängnis Ihrer unbefriedigenden Existenz.

Ich habe den Ausweg gefunden. Das ist der Grund, warum ich dieses Buch geschrieben habe.

image

Ich möchte Ihnen zeigen, wie Sie sich von allen Fesseln lösen und frei werden können für Ihre ganz persönliche Gabe.

 

Betrachten Sie dieses Buch als eine Hilfestellung. Es ist auch die Konsequenz, die ich aus meiner eigenen Geschichte gezogen habe. Denn je besser wir unsere eigene Gabe verstehen, desto besser sind wir in der Lage, die Gaben anderer zu fördern. Damit können wir die Entwicklung vieler Menschen positiv beeinflussen. Wir können etwas tun, damit sie entdecken, wer und was sie sind und was ihnen höchste Freude vermittelt.

Der Zugang zu Ihrem persönlichen Lebensglück ist untrennbar damit verbunden, dass Sie Ihre Gabe annehmen und ausleben. Die Verbindung zu dem göttlichen und heiligen Teil in Ihnen wird Sie immer tragen, selbst in Ihren dunkelsten Stunden.

Ihre Gabe wird Sie schützen und vor Fehlern bewahren. Sie werden Ihrer inneren Stimme folgen und ganz von selbst die richtigen Entscheidungen treffen.

Wenn Sie sich jedoch entschließen, Ihre Gabe zu ignorieren, sorgt die unendliche Rückkopplungsschleife des Universums dafür, dass Sie das Gegenteil erleben: Resignation, Zynismus, Verzweiflung, Schmerz. Denn genau das ist es, was Sie dann in die Rückkopplungsschleife einbringen. Insofern hat Ihr Entschluss, sich Ihrer Gabe zu widmen, schicksalhaften Charakter. Sie haben es in der Hand. Und ich hoffe sehr, dass Sie sich für den Weg der Erkenntnis entscheiden.

image

Die Gabe ist Ihre größte Leidenschaft und Ihre höchste Schwingung, Ihre Freude und Ihre Liebe. Ihre Gabe, das sind Sie, Ihr strahlendes, absolut reines, makelloses Selbst.

 

Zum Aufbau dieses Buches

Lassen Sie mich Wegbegleiter bei der Entdeckung Ihrer Gabe sein. In diesem Buch finden Sie alles, was Sie über diesen Prozess wissen müssen. Die wichtigsten Maßnahmen auf dem Weg zu Ihrer Gabe werden am Ende jedes Kapitels zusammengefasst. Damit Sie das Wunder Ihrer Gabe entdecken, finden Sie zudem am Ende jedes Kapitels Bewusstseinsübungen. Diese Übungen unterstützen Sie dabei, die kosmischen Gesetze zu verinnerlichen und Ihre Gabe zu entwickeln.

Jede Übung führt Sie sukzessive auf eine höhere Bewusstseinsstufe. Nehmen Sie sich Zeit dafür. Machen Sie die Übungen zu Ritualen, die Sie kräftigen und motivieren, ein neues glückliches und erfülltes Leben zu beginnen.

Ein paar Worte des Dankes

Bevor ich Sie mitnehme auf die spannende Reise zu Ihrer Gabe, möchte ich Ihnen einige Denker und spirituelle Lehrer vorstellen, ohne die ich nicht dort wäre, wo ich heute bin. Sie sind im wahrsten Sinne des Wortes Erleuchtete. Sie sprachen aus, was ich oft nur dunkel empfand. Sie gaben mir die Inspiration und den Mut, meine Gabe in allen Facetten auszuleben.

Im Laufe dieses Buches werde ich Sie an ihrer Weisheit teilhaben lassen. Damit mache ich Ihnen die tiefsten Erkenntnisse zugänglich, die meist nur als verborgenes Wissen zirkulieren. Es ist an der Zeit, dass dieses Wissen ans Licht kommt. Wir brauchen es dringend.

An erster Stelle möchte ich Michael Bernard Beckwith nennen. Selten habe ich jemanden getroffen, der so charismatisch auf mich wirkte. 1986 gründete er das »Agape International Spiritual Center« in Los Angeles, das mit etwa zehntausend Mitgliedern und Hunderttausenden von Anhängern weltweit enorme Bedeutung hat. Michael hat sich jahrelang mit dem Geheimnis unserer Bestimmung beschäftigt. Für mich ist er ein Weiser unserer Zeit.

Tief berührt haben mich die Schriften von Sri Sri Ravi Shankar. Ich würde nicht zögern, ihn einen Heiligen zu nennen. Er lehrt Transzendentale Meditation und entwickelte das Sudarshan Kriya, ein System rhythmischer Atemübungen, die uns bei der Meditation unterstützen. Seine Lehren basieren auf Achtsamkeit für die Bedeutung des irdischen und kosmischen Lebens.

Seine Heiligkeit den Dalai Lama muss ich Ihnen nicht vorstellen – seine nahezu göttliche Gelassenheit, sein friedfertiger Kampf für sein Volk und seine freudevolle Ausstrahlung ziehen wohl jeden in seinen Bann. Ich muss gestehen, dass jeder seiner Sätze wie Balsam für meine Seele ist.

Unverzichtbare Hinweise erhielt ich von Barbara De Angelis. Sie gehört zu den weltweit einflussreichsten Lehrern, was Beziehungen und Persönlichkeitsentwicklung betrifft. Mit ihren positiven Botschaften über Liebe, Glück und den Sinn des Lebens hat sie viel bewirkt. Mit ihren Büchern über Partnerschaft, Motivation und persönliche Transformation erreichte sie Millionen von Menschen.

Janet Bray Attwood ist eine international gefragte Autorin, die sich in Publikationen und auf zahlreichen Kongressen als Spezialistin für Persönlichkeitsentwicklung profiliert hat. »From sad to glad – vom Traurigsein zum Glücklichsein« fasst sie ihr Motto zusammen. Besonders beeindruckt hat mich ihr Engagement für obdachlose Frauen und benachteiligte Jugendliche. Sie lebt, was sie schreibt.

Für die Arbeit an meinem Film »Die Gabe« war Sonia Powers eine unentbehrliche Partnerin. Sie gehört zu den Begründern des »Transformational Leadership Council«. Ihre Kompetenz hinsichtlich der Lebensqualität auf einer höheren Bewusstseinsstufe hat sie als Produzentin des Films »Die Gabe« auf höchst kreative Weise umgesetzt.

Besonders am Herzen liegen mir die vielen weiteren Wegbegleiter, mit denen ich Gespräche führen durfte und die mir von ihren eigenen Erfahrungen berichteten. Sie waren immer offen für meine Fragen. Freimütig erzählten sie von den Höhen und Tiefen, die sie zu ihrer Gabe führten: Father Gregg Apparce, Cherif Aziz, Jack Canfield, Joe Castignini, Lucia de Garcia, Stewart Emery, Rita Guedes, Bobbi de Porter, Mark Victor Hansen, Bill Harris, Sheryl Hunter, Conrad Levinson, Johnny Madonia, Rick Mars, Sheila R. McKeithen, Mary Manin Morissey, Niurka, Scott Peterson, Penney Pierce, Sue Porter, Sonia Powers, Sir Ken Robinson, Rick Ross, Cynthia Ruiz, Andrew Saliz, Christie Stevens, Terry Tillman, Joe Vitale, Terry Cole Whittaker, David »Avocado« Wolfe. Viele von ihnen sind enge Freunde geworden.

Und nicht zuletzt möchte ich meiner Schwester Shajen Joy Aziz danken, mit der zusammen ich dieses Buch geschrieben habe. Unsere tiefe Liebe hat mich gelehrt, dass ich bei der Suche nach meiner Gabe nicht nachlassen durfte. Ihre unerschütterliche Verbundenheit, ihr Vertrauen und ihre Großzügigkeit gehören zum Besten, was mir je widerfahren ist. Shajen, ich liebe dich.

image

 

DAS KOSMISCHE GESETZ

image

WIE SIE SICH FÜR IHRE GABE ÖFFNEN

In diesem Kapitel erfahren Sie, was Sie tun sollten, um sich für Ihre Gabe zu sensibilisieren. Sie werden lernen, Ihr inneres Licht anzuzünden. Sie werden begreifen, warum Sie einzigartig sind und die Kraft haben, sich selbst und den gesamten Planeten positiv zu verändern. Und Sie erhalten Hinweise, wie Sie die Signale des Kosmos zur Entschlüsselung Ihrer Gabe deuten können.

»

Für mich geht es bei der Suche nach der eigenen Gabe darum, das Glück zu finden. Wir alle wollen glücklich sein. Schauen Sie einmal in den Spiegel und fragen Sie sich: ›Wie oft bin ich glücklich und wie oft bin ich es nicht?‹ Es erstaunt Sie vielleicht, aber viele Menschen sind nicht glücklich. Daraus folgt, dass Sie Ihr Leben neu bewerten sollten. Sie sollten sich Zeit nehmen, um herauszufinden, was Sie wirklich glücklich macht.

«

Cynthia Ruiz

Das kosmische Gesetz der Empfänglichkeit ist der Beginn von allem. Es ist das Tor, das Sie öffnen und durch das Sie gehen werden. Was hinter diesem Tor auf Sie wartet, ist Ihre wahrhafte Existenz in ihrer ganzen Reinheit und Klarheit. Ein Leben, das Sie mit Glück und Befriedigung erfüllt. Ein Leben, in dem Sie Ihr innerstes Selbst verwirklichen. Ein Leben der Liebe und der Freude.

Das Gesetz der Empfänglichkeit weist Sie also darauf hin, dass Sie selbst sich öffnen müssen, so wie ein Tor. Aber Hand aufs Herz: Sind Sie »auf Empfang« eingestellt? Hören Sie auf Ihre innere Stimme? Folgen Sie Ihrer Berufung?

Ich vermute, dass Sie geheime Wünsche hegen, die Sie noch nie jemandem anvertraut haben. Solche Wünsche tauchen immer wieder in Ihren Tagträumen auf, stark und vielversprechend. Sie sehen sich als genialen Komponisten, als begnadeten Chirurgen, als Mittelpunkt einer glücklichen Familie, als preisgekrönten Koch, als Forscher, Lehrer, Entdecker oder Erfinder.

Doch dann siegt das sogenannte Realitätsprinzip. Sie sagen sich: »Das ist doch alles vollkommen übertrieben. Das schaffe ich nie. Solche Träume sind für andere gemacht. Ich muss mich damit abfinden, dass ich höchstens einen winzigen Teil meiner großen Pläne in die Tat umsetze. Aber das Stadium der umfassenden Verwirklichung erreiche ich nie.«

Sobald wir uns mit unseren geheimsten Wünschen beschäftigen, setzt auch schon die Relativierung ein. Unser Verstand meldet sich und legt uns nahe, wir sollten unsere Wünsche auf die Wahrscheinlichkeit ihrer Verwirklichung hin untersuchen. Die Wahrscheinlichkeit messen wir an dem, was wir kennen.

Wir überprüfen unsere Wirklichkeit und vergleichen sie mit unseren Wünschen.

Sofort geraten wir an Grenzen und Denkverbote. Entdecker werden? Koch? Lehrer? Heiler? Eine Familie gründen? Eine glückliche Partnerschaft leben? Nein, wehren wir diese Tagträume ab, das kann doch niemals gelingen.

Kennen Sie solche Überlegungen? Sind sie Ihnen vertraut? Dann ergeht es Ihnen so wie Millionen anderer Menschen. Denn die meisten Menschen resignieren irgendwann. Sie begraben ihre Träume und finden sich mit dem ab, was ihnen zufällige Umstände beschert haben. Sie setzen sich selbst Grenzen und verwerfen ihre Träume als Illusion. Und so wird die Hürde, die Sie an der Verwirklichung Ihrer Gabe hindert, immer höher. Immer unerreichbarer erscheint das Ersehnte.

image

Was wir Realitätsprinzip nennen, folgt einem Raster erlernter Bewertungen. Diesem Raster ordnen wir alles unter. Um es drastisch zu formulieren: Wir zensieren unsere Gedanken und Wünsche.

Dieses Denkmodell führt dazu, dass so viele Leute zutiefst unglücklich sind. Sehen Sie sich um: Wie viele Menschen kennen Sie, die mit leuchtenden Augen durchs Leben gehen? Wie oft ist Ihnen jemand begegnet, der von sich sagen kann: »Ja, ich lebe, was ich bin! Jeder Tag ist ein Geschenk! In mir ist unermessliche Freude!«?

image

Wir sind, was wir denken

Ihre innersten Gedanken sind es, die Ihr Leben formen. Es ist die Art und Weise, wie Sie sich sehen. Es ist Ihre Art zu denken und zu fühlen. Wenn Sie sich schlecht fühlen, dann wird Ihr Leben schlecht bleiben. Wenn Sie sich als unglücklich bezeichnen, haben Sie bereits Ihr eigenes Urteil gesprochen. Denn aus solchen Überlegungen entstehen Denkschleifen, die Ihr gesamtes Verhalten konditionieren.

Das kosmische Gesetz der Empfänglichkeit beinhaltet das genaue Gegenteil. Es lehrt uns, offen für die unendlichen Möglichkeiten zu bleiben, die uns vom Universum geschenkt wurden. Und zwar die guten, die erfüllenden, die glücklichen Möglichkeiten.

Fangen Sie gleich heute damit an, sich neu zu sehen. Sie sind der Mensch, dem Glück und Fülle bestimmt ist. Sie sind der Mensch, den der Kosmos für eine einzigartige Gabe ausersehen hat. Und Sie sind der Mensch, dem unendlich viel Liebe zugedacht ist. Am Anfang Ihrer positiven Transformation steht die Bereitschaft, dass Sie sich auch wirklich so sehen wollen. Dann werden Sie feststellen, dass der Kosmos Ihnen Botschaften sendet.

image

Machen Sie sich empfänglich für die kosmischen Botschaften, die Ihnen den Weg zu Ihrer Gabe weisen.

Zensieren Sie nicht länger Ihre Wünsche und Träume. Leben Sie Ihre innere Bestimmung.

Empfänglichkeit ist einem meditativen Zustand vergleichbar. Falls Sie bereits Erfahrungen mit Meditation gemacht haben, kennen Sie die ungewöhnlichen Gedanken, die sich dabei oft einstellen. Sie scheinen aus dem Nichts zu kommen. Doch es ist kein Zufall, welche Gedanken in welchem Moment zu Ihnen vordringen.

Spüren Sie Ihre Intuition

Wenn Sie sich in Empfänglichkeit üben, schulen Sie Ihre Intuition. Mit dieser Haltung beginnt für Sie eine neue Ära. Während Sie diese Sätze lesen, fühlen Sie vielleicht schon eine unbestimmte Erwartung. Das Tor hat sich einen winzigen Spalt weit geöffnet. Ahnen Sie schon, was sich dahinter verbirgt? Spüren Sie schon, welche Gabe in Ihnen ist und auf Verwirklichung drängt?

Sie können Ihre Ahnungen durch Empfänglichkeit verstärken – durch vorurteilsloses Schauen. Lassen Sie alles zu, was Ihnen in den Sinn kommt. Nehmen Sie die Bilder und Gedanken ernst, die Ihnen manchmal zufliegen. Bewerten Sie nichts. Begrenzen Sie nicht Ihr Potenzial, das sich zeigen will. Denn es sind die Botschaften Ihrer Seele, die untrennbar mit dem Kosmos verbunden ist.

»

Unsere Seele spricht ganz unmittelbar zu uns, und zwar durch Signale, die in unser Bewusstsein dringen. Diese Signale zeigen uns die Sehnsucht nach dem, was wir tun, sein und zum Ausdruck bringen möchten. Die Signale machen uns unsere Unzufriedenheit bewusst mit dem, was unsere Kreativität einschränkt oder blockiert. Wir sind so viel mehr, als wir gewusst oder gedacht haben. Unsere Bestimmung ist die Entdeckung und die Erfüllung unserer wahren Größe.

«

Mary Manin Morrissey

Wie anders sollte der Kosmos Ihre Gabe erwecken als durch Signale, die er immer dann schickt, wenn Sie Ihre Gabe missachten?

Wie anders könnten Sie wachgerüttelt werden als durch Ideen, die Ihnen auf den ersten Blick seltsam oder geradezu absurd vorkommen? Werden Sie achtsam für solche Botschaften. Geben Sie Ihrer Intuition Raum.

Im Alltag ist das oft schwierig. Wir müssen alle möglichen Aufgaben bewältigen und sind froh, wenn wir das überhaupt schaffen. Sobald wir die Pflichten erledigt haben, verfallen wir häufig in geistige Untätigkeit. Wir blocken alles ab, was noch auf uns einströmen könnte. So bleiben die gewaltigen Impulse ungenutzt, die der Kosmos uns sendet. Wir sind wie blind und taub dafür.

Das kosmische Gesetz der Empfänglichkeit besagt, dass die Welt voller Impulse ist, die wir für uns nutzen können. Sie sind Wegweiser auf unserer inneren Reise zur Entdeckung der Gabe. Das kann ein Satz sein, eine Melodie, ein Bild. Im Zustand der Achtsamkeit können wir unsere Wahrnehmung bewusst darauf richten. Denn alles, was wir als Impulse anerkennen, wurde uns geschickt.

image

Das kosmische Gesetz der Empfänglichkeit beruht auf der Tatsache, dass sich unsere Seele in ständigem Austausch mit dem gesamten Wissen und der gesamten Schöpferenergie des Kosmos befindet. Der Kosmos hat uns mit einzigartigen Eigenschaften begabt und möchte, dass wir sie kraftvoll zum Ausdruck bringen. Deshalb sendet uns der Kosmos Zeichen.

Achtsam werden für die Botschaften des Kosmos

Meist gehen wir achtlos an den Zeichen des Kosmos vorbei. Wir lassen sie einfach vorüberziehen – wie ein Wetterleuchten am nächtlichen Himmel, das uns für Sekunden fasziniert und dann wieder erlischt. Dass die Zeichen etwas bedeuten könnten, dass sie buchstäblich ALLES enthalten, was uns zu unserer ureigenen Bestimmung führt, das trauen wir uns nicht einmal zu denken.

Öffnen Sie sich. Lassen Sie zu, dass ungewohnte Vorstellungen Ihren Geist beschäftigen. Tun Sie solche Vorstellungen nicht als kindische Träumerei ab. Es sind mentale und emotionale Provokationen, die Sie aus dem Schlaf der Unwissenheit reißen wollen. Eine höhere Absicht steht dahinter, die Absicht des Kosmos, dass Sie Ihre Gabe in vollkommener Freiheit ausleben.

Stellen Sie sich den Kosmos als einen gewaltigen Energiespeicher vor, angefüllt mit Ideen, Fähigkeiten und Talenten. Sobald ein Mensch gezeugt wird, gehen bestimmte Aspekte dieses universalen Wissens und Könnens auf ihn über. Dies ist gewissermaßen seine spirituelle DNA. Und um diese Aspekte zu entwickeln, erhalten wir ebenfalls Unterstützung vom Kosmos.

»

Wir inkarnieren, um unsere Gaben freizusetzen, die Talente, die Fähigkeiten und die Kräfte, die in uns sind. Wir sind die Gabe Gottes an die Welt. Wir sind der Kosmos, der sich seiner selbst voll bewusst wird.

«

Michael Bernard Beckwith

Ist es nicht verheißungsvoll, was Michael sagt? Ist es nicht eine grandiose Vorstellung, dass wir mit dem Kosmos verschmelzen, wenn wir unsere Fähigkeiten und Talente zum Vorschein bringen?

Unsere Welt wäre arm und leer, wenn sich die gesamte Menschheit dieser Bewusstheit verweigern würde. Es gäbe keine Liebe, keine Musik, keine Kunst, keine Inspiration. Wir müssten auf die Lichtgestalten verzichten, die unsere Welt mit ihren Talenten bereichern.

Auch Sie sind eine Lichtgestalt. Auch Sie können eine Transformation durchmachen, an deren Ende Sie alle Ihre Talente, Fähigkeiten und Kräfte ausleben. Ihre ganz individuelle Gabe ist unwiderruflich in Ihnen angelegt. Was Ihnen jedoch persönlich widerfährt, wenn Sie sich öffnen, ist nicht vorauszusagen. Empfänglichkeit ist ein Zustand, in dem Sie viele Überraschungen erleben können.

Fürchten Sie nichts auf diesem Wege und erwarten Sie nichts. Verfolgen Sie keine konkreten Ziele. Ich habe hierfür ein Bild vor Augen: Eine Pflanze empfängt alles ohne Unterschied, ohne Bewertung, ohne Protest. Sie nimmt die Sonne und den Regen hin. Denn alles, was in ihr wirkt, ist der Impuls zu leben und zu wachsen. Wenn eine Pflanze die Sonne verweigern würde, fehlte ihr das Licht. Wenn sie den Regen verweigern würde, fehlte ihr das Wasser.

Ähnlich dürfen wir, um empfänglich zu werden, keine Bewertungen mehr vornehmen. Wir müssen die Filter ausblenden, die wir uns geschaffen haben. Es sind erlernte mentale Filter, die uns scheinbar vor einem Zuviel an Impulsen schützen. In Wahrheit aber lassen die Filter im Laufe der Zeit das wirklich Wichtige nicht mehr durch. Wir wehren ab, was wir nicht kennen und was uns aus unserem Alltag aufstören könnte.

Irritierend sind solche Erfahrungen jedoch nur im Hinblick auf unser gewohntes Leben. Natürlich ist es sonderbar, wenn Sie sich in Ihren Tagträumen plötzlich als jemand ganz anderes sehen. Wenn ein Gemälde Sie dazu inspiriert, Ihre künstlerische Ader zu entdecken. Ein Reisebericht über Südamerika Sie an Ihren alten Traum erinnert, Tango zu tanzen. Oder wenn eine Melodie in Ihnen die Sehnsucht nach allumfassender Liebe weckt. Auf Ihre Realität bezogen, mag so etwas unrealistisch wirken. Aber lassen Sie einmal Ihre gewohnte Realität beiseite. Gibt es nicht tausend andere Realitäten, die genauso wirklich sein könnten?

image

In der ersten Phase Ihrer Transformation brauchen Sie nichts weiter zu tun, als alle Gedanken, Ideen und Erinnerungen, die zu Ihnen dringen, bewusst anzunehmen.

Alles beginnt mit der Magie des Moments, in dem Sie empfänglich werden für die Botschaften des Kosmos. Gewöhnen Sie sich an, zwischen Traum und Wirklichkeit keinen tiefen Graben mehr zu ziehen. Die Grenzen sind fließend. Jeder Traum erzeugt eine eigene Realität – vorausgesetzt, wir lassen das zu. Falls Sie neue, beflügelnde Gedanken als eine Wirklichkeit akzeptieren, werden Sie bald feststellen: Diese Gedanken haben eine gestaltende Macht.

Sie verändern Ihren Zugang zur Welt, Sie verändern Ihr Handeln – und Sie werden letztlich Ihre Welt verändern.

Wenn Sie sich dann uneingeschränkt für die Entdeckung Ihrer Gabe einsetzen, aktivieren Sie das unbegrenzte Potenzial Ihres eigenen Wesens. Während Sie sich immer mehr auf das einmalige Wunder einstellen, das Sie sind, beginnt für Sie ein Leben voller Kraft, Erfüllung, Freude, Freiheit, Seligkeit und Liebe.

»

Der Kosmos ist darauf aus, uns aufzuwecken. Und er sendet immer das aus, was in uns ist – die Kräfte, die in uns sind, die Gaben, die wir in uns tragen. Sobald wir die Frage danach stellen, werden wir empfänglich und zugänglich, hören das Flüstern und verstehen die Hinweise. Unsere intuitiven Fähigkeiten werden immer besser. Wir werden nicht von der Welt geleitet, sondern von unserem Herzen. Wir werden geleitet von der Sehnsucht unserer Seele, sich zu entfalten. Ganz praktisch bedeutet dies, dass wir jeden Tag aufwachen und uns fragen: ›Was versucht heute, in mir zutage zu treten? Welche Gabe versucht, heute in mir aktiv zu werden?‹ Wenn die Fragen ernst genug gemeint sind, wird uns das Universum seine Geheimnisse offenbaren.

«

Michael Bernard Beckwith

Die Erkenntnis der eigenen Gabe

Hören Sie auf die Weckrufe des Kosmos. Hören Sie in sich hinein. Fördern Sie Ihre Gaben so, wie Sie es mit Ihrem eigenen Kind tun würden. Dann werden Sie die Erfahrung machen, dass Ihre Anwesenheit auf diesem Planeten eine tiefere Bedeutung hat und segensreich ist. Durch vorurteilslose Empfänglichkeit werden Sie unweigerlich in eine Phase Ihrer Transformation geführt, die dem Weg Ihres Herzens entspricht.

Es könnte sein, dass Sie dann förmlich erschüttert und überwältigt sind. Das Tor öffnet sich weit, und Sie sind geblendet vom hellen Licht. Die Botschaften des Kosmos kommen sogar oft unangekündigt, wie aus heiterem Himmel. Der Augenblick, in dem Sie diese Signale begreifen, ist dann wie eine Offenbarung.

So erging es dem britischen Tänzer und Choreografen Royston Maldoon. Er wuchs in äußerst schwierigen Verhältnissen auf und wurde in seiner Kindheit immer nur herumgestoßen. Sein Leben war jahrzehntelang sehr hart. Er kam in ein Waisenhaus, dann wieder musste er die Lieblosigkeit seines Stiefvaters aushalten. Er brach eine Ausbildung ab, verdingte sich auf Bauernhöfen und hütete Schafe.

Auf einem der Bauernhöfe kam er mit vielen Jugendlichen zusammen, die dort gemeinschaftlich arbeiteten. Eines Abends gingen sie zusammen ins Kino. Einer hatte vorgeschlagen, einen Ballettfilm mit Margot Fonteyn und Rudolf Nurejew anzuschauen. Maldoon war wenig begeistert, weil ihn das Thema nicht interessierte. Er ging nur mit, weil alle hinterher im Pub noch ein Bier trinken wollten.

Er war schon über zwanzig, und er erwartete nichts Besonderes mehr vom Leben. Doch dann geschah es: Er, der noch nie einen Tänzer auf der Bühne gesehen hatte, brach während des Films plötzlich in Tränen aus. Was er sah, wühlte ihn dermaßen auf, dass er gleich am nächsten Tag einen Entschluss fasste: Er wollte Tänzer werden. Was war geschehen?

image

Die Botschaften, die uns der Kosmos sendet, sind unmissverständlich. Wenn wir empfänglich dafür sind und darauf eingehen, können wir aus uns selbst heraus absolut alles ändern. Unsere Herkunft,

unser bisheriges Leben spielen dann keine Rolle mehr.

Royston Maldoon hatte seine Gabe erkannt. Und er zögerte nicht, sie in ihrer ganzen Dimension umzusetzen. Heute ist er ein international gefeierter Choreograf und Tanzpädagoge. Er arbeitet viel mit benachteiligten Jugendlichen und Arbeitslosen, denen er neuen Lebensmut gibt. Seine Gabe ist zu großer Strahlkraft gewachsen.

Entscheidend ist, dass er einfach einen Schlussstrich zog.

Die Jahre im Heim, die Demütigungen des Stiefvaters, all das hatte keine Macht mehr über ihn. Er hätte sich bis an sein Lebensende als unterprivilegierten Niemand bezeichnen können. So jedenfalls hatte er es nur zu oft von anderen gehört. Doch die Kraft seiner Gabe befähigte ihn, seine hoffnungslose Existenz in Glück und Erfüllung zu verwandeln. Was können Sie aus diesem Beispiel lernen? Lösen Sie sich von der Vorstellung, dass Ihre Vergangenheit und Ihre Gegenwart das Maß aller Dinge sind. Sie sind selbst Ihre eigene Zukunft.

In jedem Augenblick kann sich das Blatt wenden, weil Sie konstruktive Gedanken annehmen, die bald schon eine neue, bessere Realität erschaffen. Seien Sie präsent und achtsam. Heben Sie den Blick zum Kosmos. Vertrauen Sie sich ihm an. Er meint es gut mit Ihnen.

Authentizität und der Wunsch, anderen zu gefallen

Alle spirituellen Denker halten intensive Präsenz für die unverzichtbare Basis eines sinnvollen Lebens. Präsent sein heißt in diesem Zusammenhang: Sie leben das gesamte Spektrum Ihrer Möglichkeiten aus. Sie laufen nicht »auf Sparflamme«, sondern sind die hell leuchtende Kerze und am Ende ein strahlendes Gestirn.

image

Sie können unendlich viel bewegen. Sie können alles erreichen, was Sie sich wünschen. Zögern Sie nicht, zum Kern Ihrer Bestimmung vorzudringen. Die Welt wartet darauf, dass Sie das Geschenk Ihrer Gabe annehmen und leuchten lassen.

Aber möglicherweise fühlen Sie sich noch nicht bereit dafür. Vielleicht hat man auch Ihnen ein Leben lang eingeredet, Sie seien unbedeutend und untalentiert. Ich kenne viele Menschen, die durch solche negativen Zuschreibungen jedes Selbstwertgefühl verloren haben. Sie stehen im Bann negativer Urteile, die sie immer mehr einschränken. Jede Entwicklungschance wird ihnen abgesprochen.

Ist Ihnen das bekannt? Da gibt es achtlose Eltern, die ihr Kind entmutigen. Da gibt es despotische Lehrer, die vernichtende Kritik üben. Später kommen Kollegen, Chefs, möglicherweise auch Partner hinzu, die Ihnen das Gefühl geben, nichts wert zu sein.

Als Reaktion versuchen wir häufig, anderen um jeden Preis zu gefallen. Wir schlüpfen in die Rolle, die andere uns vorgeben. Dann stehen wir neben uns und leben eine fremde Existenz.

»

Haben Sie sich schon einmal höchste Mühe gegeben, etwas zu sein, was Sie nicht sind? Jemand Wichtiges tritt in Ihr Leben, und plötzlich üben Sie sich im Gestaltwandel. Sie versuchen, der Mensch zu sein, der Ihrer Meinung nach genau dem entspricht, was diese wichtige Person sucht. In einer Welt der Fülle müssen wir aber gar nicht anders sein, als wir sind. Die Menschen, die nach Ihnen suchen, werden Sie schon finden. Und was ist so gut daran, Sie selbst zu sein? Sie sind dabei ganz und gar authentisch.

«

Janet Bray Attwood

Wie wenig schaffen wir es doch oft, authentisch zu sein! Viele von uns sind geschickte Gestaltwandler. Wie steht es mit Ihnen? Haben Sie schon einmal bemerkt, dass Sie unwillkürlich eine andere Identität annehmen, um jemand »Wichtigem« zu gefallen?

Dabei geschieht etwas Tragisches: Sie verleugnen Ihre Gabe. Sie vertrauen nicht darauf, dass gerade Ihre Gabe Sie liebenswert machen und Ihnen Anerkennung verschaffen könnte.

Wer an seiner Gabe vorbeilebt, wird zwangsläufig zu

einer gespaltenen Persönlichkeit. Ein Riss teilt das Selbstbild. Auf den ersten Blick fällt das nicht weiter auf. Vermutlich sind Sie sogar ziemlich gut darin, anderen etwas vorzuspielen, was Sie nicht sind. Doch etwas in Ihrem Inneren schreit: »Nein, in Wirklichkeit bin ich anders! Ich verstelle mich nur!«

Wenn Sie dann Dinge tun, die nicht Ihrer Bestimmung entsprechen, werden Sie diese Dinge niemals wirklich gut machen. Es ist, als ob ein Vogel versucht zu schwimmen. Oder als ob ein Elefant meint, dass er fliegen müsste. Sie sind außer sich, nicht bei sich. Alles fühlt sich falsch an, dennoch machen Sie weiter.

Dabei muss es nicht bleiben. Entzaubern Sie vermeintlich »wichtige Menschen«, die Ihnen eine bestimmte Rolle nahelegen. Sie sind nicht wichtig. Sie halten sich nur selbst für wichtig.

image

Wirklich wichtig sind nur Sie und Ihre Gabe. Tun Sie genau das, was Ihre Berufung ist. Dann werden Sie es darin zu großer Meisterschaft bringen.

Befreien Sie sich von negativen Instanzen