Details

Führen ohne Vorgesetztenfunktion - inkl. Arbeitshilfen online


Führen ohne Vorgesetztenfunktion - inkl. Arbeitshilfen online

Prozesse voranbringen, tragfähige Entscheidungen treffen, sich und andere zum Erfolg führen
Haufe Fachbuch, Band 416 1. Auflage 2014

von: Daniela Krämer, Kathrein Lammert, Christian Seiter, Silke Weigang

35,99 €

Verlag: Haufe-Lexware
Format: PDF
Veröffentl.: 26.05.2015
ISBN/EAN: 9783648050880
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 170

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

Machtlos ohne Vorgesetztenfunktion? Keinesfalls! Als Führungskraft haben Sie auch ohne Vorgesetztenfunktion einen sehr spannenden Job und hoch interessante Möglichkeiten, Dinge zu bewegen! Erfahren Sie in diesem Buch, welche Instrumente Ihnen zum Führen Ihrer Mitarbeiter zur Verfügung stehen. Praxisnah und mit zahlreichen Beispielen zeigen Ihnen die Autorinnen, wie Sie die „Inthronisierung" als Führungskraft vollziehen und typische Konfliktpunkte rechtzeitig erkennen und lösen.Inhalte:Was Führen wirklich heißt.Wie Sie sich auch ohne Vorgesetztenfunktion Autorität verschaffen.Die Instrumente Ihrer Macht: die Macht der Worte, des Fragens, der Ich-Botschaft u.v.m.Alles über Delegieren, Selbstführung und den richtigen Umgang mit Ressourcen.Führungsmodelle und Führungstrends.Arbeitshilfen online:Selbsttests.Checklisten.Übersichten. 
Machtlos ohne Vorgesetztenfunktion? Was heißt Führen denn eigentlich? Führen heißt die Persönlichkeit entwickeln Führen heißt Authentizität zeigen Führen heißt weniger Tun Führen heißt Verantwortung teilen Führen heißt verändern und Veränderung zulassen Führen heißt das Team entwickeln Was ist Ihre Rolle beim Führen? Wie Sie Ihre Position klären Wie Sie Ihre Mitarbeiter verstehen und weiterentwickeln Zwischenstopp: Wo stehen Sie? Test: Wie sehe ich mich und wie sehen mich andere? Auswertung: Was Ihnen die Testergebnisse sagen Was sind die Instrumente Ihrer Macht? Die Macht der Worte Die Macht der Ich-Botschaft Die Macht des Fragens Die Macht des Zuhörens Die Macht der Argumente Die Macht der Motivation Die Macht der natürlichen Autorität Die Macht der Reflexion Wie sieht das in konkreten Führungssituationen aus? So motivieren Sie So delegieren Sie So gehen Sie mit Ressourcen um So holen Sie sich Unterstützung So führen Sie sich selbst Rückblick und Ausblick: Führungsmodelle und Führungstrends Die sechs wichtigsten Modelle von Führung Trends, die das Führen ohne Vorgesetztenfunktion beeinflussen Fazit: Was macht gute Führung aus? Die Autorinnen Abbildungsverzeichnis Sach- und Personenverzeichnis
"Management-Journal - Fazit: Zahllose "laterale Manager" haben auf diesen praxisnahen Führungsratgeber gewartet: Mit Selbstbewusstsein raus dem Schatten und rein ins Rampenlicht! Gute Führung braucht keine Titel, sondern Verstand und Herz. Den Rest vermittelt das lesenswerte Buch."
Dieses Buch zeigt Ihnen, wie Sie Mitarbeiter effektiv führen - auch ohne formelle Vorgesetztenfunktion. Die Autoren stellen Führungstechniken und Handlungsoptionen vor, erläutern aber auch wichtige Konzepte wie Macht, Autorität und Motivation.
Silke Weigang ist Coach und Beraterin u.a. im internationalen Projektmanagement.
Die Macht der WorteWorte haben einen erstaunlichen Einfluss auf unser Denken und Handeln. Tagtäglich bewegen wir durch unsere Worte andere Menschen - und werden durch die Worte anderer bewegt. Sprachforscher sind sich einig, dass die Wahl der Worte durchaus darauf einwirkt, wie wir wahrnehmen und werten, woran wir uns erinnern - und eben auch darauf, was wir tun und wie wir es tun.Wie ein Slogan zum Sieg führen kannDer Slogan Barack Obamas „Yes, we can" ist dafür ein gutes Beispiel. Obama begeisterte mit diesem Slogan und mit seinen Reden zu seiner ersten Präsidentschaftskandidatur die Menschen. Doch was bewirkte er mit diesen Worten? Er bezog die Menschen mit ein („wir") und ermutigte Sie („können"). Er drückte damit aus, dass sie alle diejenigen sind, die die politischen Verhältnisse gestalten und damit auch verändern können. Die Wirkung des Slogans wird noch deutlicher, wenn Sie an andere Politiker denken, die mit kriegerischen Ausdrücken Menschen dazu anstacheln, ihren Glauben oder ihre Werte aggressiv umzusetzen oder zu verteidigen.Wie ist diese Erkenntnis für Sie zu nutzen?In dem Sinne ist es für Sie als Führungskraft von Bedeutung, sowohl auf die Worte Ihrer Mitarbeiter, Kollegen und Vorgesetzten zu achten als auch Ihre eigene Wortwahl zu reflektieren. Das Ziel ist, mit den Worten zunehmend besser zu hantieren und sie so einzusetzen, dass Sie zu einem erwünschten Ergebnis kommen. Denn Worte haben „Macht". Sie können damit viel Positives bewirken und auch viel Schaden anrichten.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Handbuch des Qualitätsmanagements für Sportvereine
Handbuch des Qualitätsmanagements für Sportvereine
von: Klaus W Jamin, Tobias Haupt, Florian Kainz, Andre M. Schmutte
PDF ebook
31,00 €
Follow me!
Follow me!
von: Marie Luise Ritter
EPUB ebook
12,99 €