Details

Erziehungswissenschaftliche Studien zu schulischer Persönlichkeitsbildung


Erziehungswissenschaftliche Studien zu schulischer Persönlichkeitsbildung

Angebote - Theorien - Analysen
Erziehungswissenschaftliche Edition: Persönlichkeitsbildung in Schule 1. Aufl. 2018

von: Jürgen Budde, Nora Weuster

39,99 €

Verlag: Vs Verlag
Format: PDF
Veröffentl.: 18.07.2018
ISBN/EAN: 9783658205966
Sprache: deutsch

DRM-geschütztes eBook, Sie benötigen z.B. Adobe Digital Editions und eine Adobe ID zum Lesen.

Beschreibungen

Schulen sind zunehmend gefordert, nicht nur hochwertigen Fachunterricht anzubieten, sondern auch persönlichkeitsbildend tätig zu werden. Aus diesem Anspruch heraus hat sich ein eigenständiges pädagogisches Handlungsfeld in Schule konstituiert. Die hier vorliegende ethnografische Studie dokumentiert dazu zugehörige Maßnahmen wie Klassenrat oder Projektwochen im Spannungsfeld von Bildungs- und Erziehungsauftrag. Im Mittelpunkt steht – basierend auf praxistheoretischen und dispositivanalytischen Perspektiven – die soziale Praxis außerunterrichtlicher Angebote sowie Stipendienprogramme zur Persönlichkeitsbildung.
Theoretische Perspektiven auf Persönlichkeitsbildung.- Design der Studie Persönlichkeitsbildung in der Schule.- Der Klassenrat als demokratiepädagogisches Angebot?.- Projektwochen als Persönlichkeitsbildung.- Berufs- und Lebensplanung.- Lernen im Stipendienprogramm.- Zusammenfassung der Befunde.- Persönlichkeitsbildung – pädagogisches Dispositiv in gesellschaftlichem Kontext.
Dr. Jürgen Budde ist Professor am Institut für Erziehungswissenschaft der Europa-Universität Flensburg.Nora Weuster ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Erziehungswissenschaft der Europa-Universität Flensburg.
Schulen sind zunehmend gefordert, nicht nur hochwertigen Fachunterricht anzubieten, sondern auch persönlichkeitsbildend tätig zu werden. Aus diesem Anspruch heraus hat sich ein eigenständiges pädagogisches Handlungsfeld in Schule konstituiert. Die hier vorliegende ethnografische Studie dokumentiert dazu zugehörige Maßnahmen wie Klassenrat oder Projektwochen im Spannungsfeld von Bildungs- und Erziehungsauftrag. Im Mittelpunkt steht – basierend auf praxistheoretischen und dispositivanalytischen Perspektiven – die soziale Praxis außerunterrichtlicher Angebote sowie Stipendienprogramme zur Persönlichkeitsbildung.Der InhaltTheoretische Perspektiven auf Persönlichkeitsbildung • Design der Studie Persönlichkeitsbildung in der Schule • Der Klassenrat als demokratiepädagogisches Angebot? • Projektwochen als Persönlichkeitsbildung • Berufs- und Lebensplanung • Persönlichkeitsbildung im Stipendienprogramm • Zusammenfassung der Befunde • Persönlichkeitsbildung – pädagogisches Dispositiv in gesellschaftlichem KontextDie ZielgruppenStudierende und Dozierende der Pädagogik, Erziehungs- und SozialwissenschaftenDie Autorin und der AutorDr. Jürgen Budde ist Professor am Institut für Erziehungswissenschaft der Europa-Universität Flensburg.Nora Weuster ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Erziehungswissenschaft der Europa-Universität Flensburg.
Persönlichkeitsbildung: pädagogisches Dispositiv in gesellschaftlichem Kontext Differente Praktiken des Schulischen und Nicht-Schulischen Aktuelle Studie zur Schulforschung im Bereich Sekundarstufe
Schulen sind zunehmend gefordert, nicht nur hochwertigen Fachunterricht anzubieten, sondern auch persönlichkeitsbildend tätig zu werden. Aus diesem Anspruch heraus hat sich ein eigenständiges pädagogisches Handlungsfeld in Schule konstituiert. Die hier vorliegende ethnografische Studie dokumentiert dazu zugehörige Maßnahmen wie Klassenrat oder Projektwochen im Spannungsfeld von Bildungs- und Erziehungsauftrag. Im Mittelpunkt steht – basierend auf praxistheoretischen und dispositivanalytischen Perspektiven – die soziale Praxis außerunterrichtlicher Angebote sowie Stipendienprogramme zur Persönlichkeitsbildung.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Erfolg nicht vorgesehen
Erfolg nicht vorgesehen
von: Christine Lang, Andreas Pott, Jens Schneider
PDF ebook
17,99 €